Raspberry Pi als Thin Client – per RDP auf einen Server zugreifen

Aufgrund des geringen Preises eignet sich der Raspberry gut um ihn als Thin Client zu verwenden. Per Remote Desktop Protokoll (kurz RDP) kann auf einen Windows Server zugegriffen werden. Hierfür gibt es zum Beispiel das Paket FreeRDP.

In den folgenden Schritten wird erklärt und gezeigt was einzurichten ist.

 

1. Raspberry aktualisieren

sudo apt-get update

sudo apt-get upgrade

sudo reboot

 

2. FreeRDP installieren

sudo apt-get install freerdp

 

3. Konfiguration

Über den Befehl

xfreerdp 192.168.1.20

kann eine Verbindung zu einem entfernten Rechner hergestellt werden.

Paremeter von FreeRDP:

-f   = im Vollbild starten (mit STRG + ALT + ENDE kann der Vollbildmodus verlassen werden)

xfreerdp -f /v:192.168.1.20

 

4. Desktopverknüpfung erstellen

Auf dem Desktop eine leere Datei „FreeRDP.desktop“ erstellen und mit einem Texteditor öffnen und folgenden Inhalt hinzufügen:

[Desktop Entry]
 Name=FreeRDP
 Comment=Startet den FreeRDP Client
 Icon=/home/pi/Bilder/FreeRDP.png
 Exec=xfreerdp -f /v:192.168.1.20
 Type=Application
 Encoding=UTF-8
 Terminal=false
 Categories=None;

 

Kategorien: Raspberry Pi

2 Kommentare

Reinhold Nottebohm · 17. September 2019 um 14:09

Danke für die perfekte Anleitung. Es funktioniert genau so, vorausgesetzt der Terminalserver ist verfügbar.

Dietmar · 7. August 2020 um 21:50

Die Anleitung ist prima, allerdings setzt sie ein Pi mit installiertem System voraus.
Schön wäre, den Pi über das Netzwerk booten zu können um dann auf den Terminalserver zuzugreifen.
Aber ansonsten : Danke dafür !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Translate »